Pfarre Rohr
Pfarre Rohr

Letzte Bearbeitung: 2. September 2018 

Pfarre Rohr
Pfarre Rohr
Die Pfarre
 Pfarrkirche Rohr
 Filialkirche Oberrohr
 Gemeinde Rohr
 Geschichte von Rohr
Pfarrgemeinderat
 Amtliche Mitglieder
 PGR Mitglieder
Pfarrkalender
Pfarrbrief
Fotogalerie
 Weitere ...
 Familienmesse
 Palmsonntag
 Familienmesse
 Familienmesse
 Fronleichnam
 Radfahrt P. Arno
 Ministrantentag
Internet
 Links
 Impressum
 

Fotogalerie  

 

Palmsonntag 2009

Am Palmsonntag wurden wie bereits die letzten Jahre am Gemeindeplatz die "Palmbuschen" von Pater Michael gesegnet. Mit musiklischer Umrahmung durch den Musikverein Rohr im Kremstal und der Kindergartenkinder wurde dieser christliche Akt zum Gedenken an den Einzug Jesu in Jerusalem feierlich umrahmt. Beim Palmsonntagsgottesdienst wurde mit der Leidensgeschichte die Karwoche eingeleitet.

Die Heilige Woche - die Karwoche - beginnt mit dem Palmsonntag, an dem bereits der Spannungsbogen und die Botschaft der folgenden Woche in der Liturgie dargestellt wird. Mit der Palmbuschenweihe am Gemeindeplatz unter musikalischer Umrahmung der Musikkapelle Rohr und der Kidergartenkinder wird mit Palmbuschen und einer Prozession an den Einzug Jesu in Jerusalem gedacht.

Seit 400 nach Christus wird berichtet, dass sich die Christen in Jerusalem am Ölberg versammelt haben und einen Gottesdienst feierten. Anschließend begleiteten sie den Bischof in feierlicher Prozession in die Stadt, wobei die Kinder Palm- und Olivenzweige in den Händen trugen. Diese Tradition verbreitete sich nach Europa. Im Mittelalter wurde in der Prozession der biblische Einzug nach Jerusalem nachgespielt. Seit dem 8. Jahrhundert ist auch die Weihe der Palmzweige oder anderer grünen Zweige bezeugt.

Palmbuschen, Palmbesen
Die Palmen wurden bereits im Altertum als heilige Bäume verehrt, im Orient ehrte man siegreiche Personen damit. In Mittel- und Nordeuropa werden die Palmzweige durch Palmkätzchen, Ahorn-, Buchen-, Birken-, Weide-, Haselnuss-, Stachelbeer- und Wacholderzweige ersetzt. Buchsbaum und Weide galten bereits bei den alten Römern als heilkräftige Pflanzen. Die gesegneten Palmbuschen sollen ein Zeichen des Lebens und der Erinnerung an Christus sein und werden daher auch in den Wohnungen und auf den Feldern aufgestellt. Der Palmbuschen, der in der Kirche verbleibt, wird zur Asche für den Aschermittwochsgottesdienst im kommenden Jahr verbrannt. Aus ihm besteht das Aschenkreuz, das den Menschen auf die Stirne gezeichnet wird.

Palmsonntag
Palmsonntag
Palmsonntag
Palmsonntag
Palmsonntag


[ Zurück zum Familienfasttag | Weiter zu Ostern ]

 
   
 
   
Start Top